Alexanderpark

Der Alexanderpark ist nach Zar Alexander I. benannt, der die Stadt und den Kreml nach den Napoleonischen Kriegen wieder aufbaute. Unter dem Park verläuft die Negliana, die vor dem Bau des Parks in einen unterirdischen Kanal umgeleitet wurde.

Der Alexanderpark ist ein beliebter Treffpunkt für junge Moskauer und einer der touristenen Highlights. Unweit des Alexanderparks befindet sich das Grab des Unbekannten Soldaten mit der ewigen Flamme, die für alle im zweiten Weltkrieg gestorbenen Russen brennt.

Das oben zu sehende Video ist von einer jungen Russin gefilmt, die auch einen kurzen Film über die sonntägliche Tanzveranstaltung im Alexanderpark bei Youtube veröffentlicht hat.

Schreibe einen Kommentar