Lenin im Park der Skulpturen


Das Bild in großer Auflösung

Die Stars der Sowjet-Ära kann man als Skulpturen unweit der „Neuen Tretjakow-Galerie“ anschauen. Zuerst war ich etwas enttäuscht, da ich bei meinem Besuch eine große Anzahl an ausgemusterten Denkmälern und Skulpturen erwartete. Die Auswahl ist jedoch eher übersichtlich.

Trotzdem kann ich einen Besuch empfehlen, da man sich den Helden der Vergangenheit dort in ungeahnter Weise real annähern kann. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht.

Weitere Infos zum Skulpturenpark in Moskau:
Sueddeutsche.de: Das Erbe einer Stadt
Ort: Neben der „Neuen Tretjakow-Galerie“

Stalins geheimer Atombunker

Stalins geheimer Atombunker in Moskau
Der unscheinbare Eingang zum Atombunker

tagesschau.de: „Mitten in Moskau, aber lange streng geheim: Das „Staatsobjekt 42″, ein Tunnelsystem in 65 Metern Tiefe, sollte im Fall eines Atomkriegs der sowjetischen Führung Schutz bieten. Heute spazieren Studentinnen, Rentner und Hobbyfotografen durch Moskaus Untergrund.“

Weitere Informationen:
Eine Fotogalerie über Stalins geheimen Atombunker
Eine Wegbeschreibung zum Eingang des Museums
Audio Reportage: Stalins Atombunker lockt Touristen in den Moskauer Untergrund
Die Website zum Atombunker

Moskau platzt aus allen Nähten

Eurasisches Magazin: „Zehn Millionen Menschen drängen sich im Moskauer Stadtgebiet, und noch einmal vier Millionen wohnen in den aufstrebenden Randbezirken. Dort entstehen Subzentren – so auch in der einstigen Schlafstadt „Jugo Zapadnaja“. Eingezwängt zwischen moderne Moskauer Architektur und zu Füßen nichts als Stau: die alte Dorfkirche, das einzige Relikt aus vergangenen Zeiten…

Alexanderpark

Der Alexanderpark ist nach Zar Alexander I. benannt, der die Stadt und den Kreml nach den Napoleonischen Kriegen wieder aufbaute. Unter dem Park verläuft die Negliana, die vor dem Bau des Parks in einen unterirdischen Kanal umgeleitet wurde.

Der Alexanderpark ist ein beliebter Treffpunkt für junge Moskauer und einer der touristenen Highlights. Unweit des Alexanderparks befindet sich das Grab des Unbekannten Soldaten mit der ewigen Flamme, die für alle im zweiten Weltkrieg gestorbenen Russen brennt.

Das oben zu sehende Video ist von einer jungen Russin gefilmt, die auch einen kurzen Film über die sonntägliche Tanzveranstaltung im Alexanderpark bei Youtube veröffentlicht hat.

Basiliuskathedrale hat Geburtstag

Die Basiliuskathedrale ist das weltbekannte Wahrzeichen von Moskau. Auf dem Video kann man sich davon überzeugen, dass sich ein Besuch des Weltkulturerbes lohnt. Die Basiliuskathedrale wird heute 446 Jahre alt, sie wurde am 29. Juli 1561 fertiggestellt. S dnjom rozhdenija!

Weitere Informationen zur Basiliuskathedrale:
Russland Geschichte: Basilius-Kathedrale fertig
Basiliuskathedrale – Ruhm und Hohn für den Zaren