Staumelder in Moskau

Yandex пробки 2.0 – Mobiler Staumelder in Moskau

Seit geraumer Zeit benutze ich bei Autofahrten unter der Woche „Yandex пробки 2.0„. Dieses mobile Staumelder-System ist bestens dazu geeignet, Staus in Moskau zu umfahren. Bisher habe ich mir schon einige nervenaufreibende Stau-Aufenthalte erspart.

AutoteileStore.com

Besonders gut an diesem System gefällt mir, dass es so gut wie keine Kosten verursacht. Heute habe ich nämlich die Stelle gefunden, wo man die komplette Karte von Moskau per Internet laden und auf sein Handy packen kann. Bisher habe ich die Kartendaten unterwegs geladen (was geringfügig teuer war).

Ich habe den Staumelder auch schon öfters zu Fuß unterwegs angeschaltet und als normale Karte benutzt, um z.B. die nächste Metrostation zu finden. Insgesamt gefällt mir „Yandex пробки 2.0“ sehr gut, und da es so gut wie kostenlos ist, sogar besser als Google Mobile Maps für Handys.

Weitere Informatonen zum Thema Staumelder in Moskau:
Einen englischen Bericht über „Yandex пробки 2.0“ findet Ihr hier
Moskau: 12 Stunden Stau pro Monat pro Kopf

NAV4all – Navigation in Moskau

Navigation in Moskau

NAV4all – „kostenfreie“ GPS-Navi-Software der Spitzenklasse

Wie Ihr an meinem zweiten Handy-Beitrag erraten könnt habe ich mir ein neues Smartphone gekauft. Es handelt sich um ein Nokia N95. Und da sich dieses mit beliebiger Java-Software füttern läßt, möchte ich Euch hin und wieder brauchbare Programme für Euren Moskau-Aufenthalt empfehlen. Meine 2. Empfehlung: NAV4all

Seit ca. 2 Wochen habe ich NAV4all auf meinem Smartphone installiert. Vorher hatte ich kurz die Navisoftware von Nokia getestet. Jedoch war die kostenlose Probezeit schnell um und ich habe mich daher nach weiteren Programmen umgeschaut.

Nach etwas recherchieren im Internet bin ich auf das bisher „kostenfreie“ Navigationsprogramm NAV4all gestoßen. Jedoch kann ich nicht behaupten, dass ich meinen ersten Eindruck mit überschwenglicher Begeisterung beschreiben würde. Eher mit nüchterner Zustimmung, da die eigentliche Navigationsoberfläche hauptsächlich aus Pfeilen und Sprachanweisungen besteht.

Es gibt zwar auch die Möglichkeit, sich die Route auf einer Karte anzeigen zu lassen, jedoch kann nur der geübte einheimische Kartenleser die stark abstrahierte Vektormap lesen. Googlemap verwöhnte Dreikäsehoch werden sich verächtlich von der Darstellung abwenden.

Doch genau diese datenreduzierte Darstellung der Oberfläche macht NAV4all zu einer besonders interessanten Navigationssoftware. Das Programm ist schlank und erforderliche Zusatzdaten lassen sich kostengünstig (da sehr klein) per GPRS-Internetverbindung nachladen.

Und das beste zum Schluss: Die Routen, die mir NAV4all bei den letzten beiden Ausflügen angezeigt hat waren der Renner. Mit der Einstellung „kürzester Weg“ hat mich die Software sehr schnell zum Ziel geführt. Ich habe neue Routen kennengelernt, die mein Wissen enorm bereichert haben, und die ich mir mit einer Papier-Karte kaum zugetraut hätte. Die Staus auf den großen Ausfallstraßen konnte ich so elegant umfahren.

Wer NAV4all als Navigator nutzen möchte, sollte ebenfalls einen Account auf NAV4all.com eröffnen. Dort kann man Ziel- und Routenpunkte am Computer zu Hause eingeben und später Unterwegs einfach per GPRS-Verbindung im Handy einspeisen.

Weitere Informationen zu NAV4all:
Die Website der Entwickler: www.nav4all.com

Moskau Metro Map für Handys

Moskau Metro Map für Handys

Métro – kostenlose Metro-Map für S60, PalmOS, Win Mobile

Gestern habe ich dieses kleine aber durchaus alltagstaugliche Programm für Symbian Handys gefunden. Sinnvoll ist das Programm vor allem für diejenigen, die sich schon etwas mit der Moskauer Metro angefreundet haben, jedoch nicht alle Metrostationen auswendig kennen. Mit der Funktion „Auswählen“ lassen sich durch die Eingabe der ersten Buchstaben schnell unbekannte Metrostationen finden.

Aber auch der Streckenplaner ist nach kurzer Eingewöhnungszeit leicht verständlich und kann einem Unterwegs schnell die erforderlichen Umsteige-Stationen anzeigen. Schade ist nur, dass keine Ansicht des gesamten Streckennetzes im Programm intergriert wurde. Aber das ist für Kenner der Moskauer Metro auch nicht unbedingt nötig. Metrogästen, denen die Moskauer U-Bahn noch unbekannt ist empfehle ich daher einen Papier-Metroplan zusätzlich mitzunehmen.

Download: Métro S60
Downloadseite des Herstellers: Métro

The Stalin Subway – Red Veil

The Stalin Subway: Red Veil

Gamezone: „Im Nachfolger zu The Stalin Subway geht es erneut in den Untergrund Moskaus. In der Rolle der attraktiven Protagonistin Lena muss der verschwundene Ehemann gefunden werden. Der KGB-Offizier war im Vorgängerspiel im Einsatz zur Verhinderung eines Attentats auf Stalin mit den Geheimdiensten aneinander geraten…“

Weitere Informationen zu The Stalin Subway – Red Veil:
Die offizielle Homepage der Macher mit Video und Screenshots