Bio Riesling in Moskau

Tipp: Bio Riesling für 270 Rubel im Aschan in Moskau

Gestern habe ich zufälligerweise einen durchaus trinkbaren Weißwein im Aschan in Chimki gefunden. Der Riesling der Firma Mertes ist bekömmlich und schmackhaft. Mit einem Preis von 270 Rubel (6 Euro) würde ich diesen Weißwein für Moskauer Verhältnisse als preiswert beschreiben. In Deutschland kostet er nur 2 Euro weniger.

Weitere Infos:
Die Beschreibung des Bio Rieslings auf der Herstellerseite
Peter Mertes – Deutschlands größte Weinfabrik

Bestes Bier in Moskau

Bestes Bier in Moskau

Mein Tipp für preisgünstiges gutes Bier in Moskau

Seit einiger Zeit gibt es in Moskau ein Bier, welches wirklich super schmeckt und bei dem der Preis einfach Spitzenklasse ist. Wie Ihr dem obigen Bild schon entnehmen konntet handelt es sich um Oettinger.

Als ich vor ca. einem Jahr das erste mal auf dieses Bier aufmerksam geworden bin, hat mich der Hinweis auf dem rückseitigen Etikett etwas stutzig gemacht. Dort ist zu lesen, dass Oettinger das meistverkaufte Bier Deutschlands sei. Das machte mich neugierig, denn bis dahin hatte ich von diesem Bier nichts gehört.

Zu Hause stellt ich dann fest, dass dieses Bier mit der üblichen Lizensplörre, die man hier in Moskau bekommt relativ wenig gemeinsam hatte. Ungelogen könnte ich es als „Liebe“ auf den ersten Schluck bezeichnen, was für mich in Moskau doch recht überraschend war. Ein echtes Pils, wie in Deutschland.

Was mich dann zu diesem Blogbeitrag getrieben hat ist die Tatsache, dass ich gestern auch noch das naturtrübe Weissbier von Oettinger getestet habe. Und wiederum kann ich nur mit ehrlicher Begeisterung sagen: So was bekommt man in Moskau sehr sehr selten (wenn überhaupt) und schon gar nicht für diesen Preis.

Wo es dieses Superbier gibt? Im Kopeka für 25 Rubl und im Billa für 28 Rubl. Im Auchan hab ich es auch schon gesehen. Allerdings weiss ich nicht mehr den Preis.

Kaltenberg Bier aus Moskau

Kaltenberg Bier aus Moskau

König Ludwig International vergibt Markenlizenz an Moskauer Brauerei Ochakovo

Prinz Luitpold von Bayern unterzeichnete in Moskau einen Kooperatinsvertrag zur Produktion und Vermarktung der ,,Kaltenberg“ Biere für Russland mit Alexei Kochetov, Präsident der russischen Bierbrauerei „Ochakovo“.

Alexei Kochetov, verfolgt mit dieser Zusammenarbeit das Ziel, in das hochprofitable Super-Premium-Segment im russischen Biermarkt eintreten zu können. Der Markteintritt ist für 2008 geplant, „Kaltenberg“ Bier soll dann in Moskau und in Krasnodar gebraut werden.