Zwei neue Moskau-Blogs

Heute habe ich gleich zwei neue Moskau-Blogs aus dem Netz gefischt:

Блог Карстена
Вер дас лесен канн, ист кеин думмер Весси 🙂

Ist anscheinend aus der Ostzone 😉

Блог Карстена: „Heute gibt es was zu feiern: Wir sind jetzt drei Wochen lang ohne deutschen Pass. Den mussten wir ja nach der Einreise im IAESTE-Büro zur Registrierung abgeben. Seitdem wurde er nicht mehr gesehen.“

und dann noch:

Intrinet Blog

der einen interessanten Beitrag zum Moskauer Imageproblem geleistet hat.

Intrinet Blog: „Gestern morgen werden mein Zimmernachbar Michael aus den USA und sein deutsch-amerikanischer Freund Andy in der Stadt überfallen. Es ist sechs Uhr morgens, sie kommen aus irgendeinem Club, da werden sie plötzlich von einem Trupp Russen angehalten…“

Moskau aus der Sicht eines deutschen Expats

Artikel auf stern.de: „Moskau und die Russen“

Chris hat einen guten Artikel über seine Erfahrungen der vergangenen vier Jahre in Moskau geschrieben. Er vermittelt einen positiven Eindruck von Moskau, wie so viele der mir bekannten Expats, die freiwillig seit einigen Jahren hier leben. Mokau ist schöner, als es die westlichen Medien oftmals darstellen. Lesenswert!

Neuer Moskaublog: Warum Moskau?

Warum Moskau?

warum Moskau?: „Ich bin begeistert, Moskau ist alles andere als langweilig. Die Stadt ist von einem geheimnisvollen und mehrfachen Wandel erfasst: überall wird gebaut, der kurze Sommer hier muss genutzt werden, die wachsende (aber ungerecht verteilte) Wirtschaftskraft entfaltet sich, die Jugend ist stark ausdifferenziert und hat ihren eigenen Kopf und Stil, die sich in Grafittis, In-Kneipen und Openair- Konzerten ausdrücken … “

Vorbeischauen lohnt sich!

From Moscow with Laugh

Ein lustiger Moskau-Blog auf blog.brigitte.de:

blog.brigitte.de: „Nun bin ich seit zwei Wochen wieder zurück aus Moskau und schaffe es erst jetzt, einen Abschiedstext zu schreiben. Meine letzten Tage waren bis zum Rand gefüllt mit den letzten Arbeiten für die Zeitung, vielen Treffen mit Freunden und Freundinnen und natürlich dem Versuch, auf die Schnelle noch mal alles anzusehen, was ich bisher versäumt hatte.“