Red Bull Crashed Ice Moskau

Update (26.02.2011): Bei knackigen -19 Grad unter Null wurde heute in Moskau die 3. Etappe der Red Bull Crashed Ice World Championships augetragen.

Leider muss ich sagen, dass dieses Event nicht gut geplant war. Die Strecke war weitestgehend nicht einzusehen und direkt am Eiskanal hatten maximal 300 Menschen Platz zum Stehen. Die anderen mußten das Rennen an den Bildschirmen verfolgen. Schade, denn darunter litt natürlich auch die Stimmung, die nicht so richtig aufkommen wollte.

1. Platz: Arttu Pihlainen, …, 4. Platz: Fabian Mels

Zeit.de: „Fabian Mels hat beim vorletzten Lauf der Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft in Moskau den vierten Platz belegt. Der Rösrather hatte bei klirrender Kälte von minus 22 Grad im Moskauer Kolomenskoje-Park überraschend das Finale erreicht, war dort dann aber unglücklich gestürzt…“

Ankündigung: 2. Etappe der „Red Bull Crashed Ice World Championships“

Am Samstag, den 26.02.2010 findet das 3. Rennen der „Red Bull Crashed Ice World Championships“ im Park Kolomenskoje in Moskau statt.

Wikipedia: „Red Bull Crashed Ice ist eine winterliche Extremsportveranstaltung, die von Red Bull organisiert wird. 2001 fand die erste Veranstaltung dieser Art statt. Seit 2010 wird eine Weltmeisterschaft mit mehreren Läufen ausgelobt.“

Ich habe eine dieser Veranstaltungen zufälligerweise vor 4 Jahren in Helsinki angeschaut. Es hat schon was elektrisierendes, wenn sich die Eisläufer waghalsig und mit außerordentlichem Körpereinsatz die Eisbahn hinunterstürzen.

Veranstaltungsort: Museumspark Kolomenskoje
Datum und Uhrzeit: 26.02.2010 ca. 18:00
Eintrittspreis: 650 Rubel + ca. 300 Rubel Bringdienst
Homepage: Red Bull Crashed Ice Russland

Tickets für Selbstabholer: Билеты можно выкупить в центральной кассе по адресу ул. Малая Дмитровка, д.12/1 (ст. м. Пушкинская, Тверская, Чеховская). Мы работаем с 10:00 до 18:00 в будние и выходные дни.

Ranking Red Bull Crashed Ice WM 2011 (nach 2 von 4 Stopps):
1. Arttu Pihlainen (FIN/1800 Punkte)
2. Kyle Croxall (CAN/1700 )
3. Scott Croxall (CAN/1400)
4. Lari Joutsenlahti (FIN/820)
5. Lukas Kolc (CZE/810)
6. Michal Prochazka (CZE/670)
7. Lukas Fiala (CZE/622)
8. Louis Dumoulin (CAN/590)

17. Martin Niefnecker (GER/380)
20. Fabian Mels (GER/290)

1 Gedanke zu “Red Bull Crashed Ice Moskau”

Schreibe einen Kommentar