Smog in Moskau

Smog in Moskau„Strahlend“ blaugrauer Himmel, warm und windstill.

Wenn sich die Wettersituation in den nächsten Tagen nicht ändert wird es unangenehm in Moskau. Seit gestern riecht die Luft rauchig und äzt in der Nase. Am Abend wurde auch in den Nachrichten von einem Antizyklon gesprochen, der den Luftaustausch verhindere, jedoch sei die Situation nicht wirklich kritisch.

Seit heute morgen kann man die Abgase nicht nur riechen. Es ist inzwischen schon leicht nebelig und der Aufenthalt im Freien macht empfindlichen Menschen Probleme beim Atmen. Aber wenn die netten Menschen im Fernsehn sagen es sei nicht wirklich kritisch, dann werden sie sich ja was dabei denken… hust

Nachtrag: in MaNus Moskau Blog wird der Smog anschaulich beschrieben.

1 Gedanke zu “Smog in Moskau”

  1. Oh ja, ich war da und habe es mit meinen eigenen Augen gesehen. Zuvor war es schon fast 10 Tage durchgehend Sonnenschein. Und plötzlich wunderte man sich am Morgen über diesen eklig grauen Schleier. Man konnte nicht sehr weit schauen, man fühlte den Dreck regelrecht und atmete es ein. Als es dann dunkel wurde, sah es richtig unheimlich aus. Blaugrau. Aber am nächsten Tag war es schon wieder besser. Für Moskauer Verhältnisse zumindest. 😉

Schreibe einen Kommentar